Donnerstag, 5. September 2013

DIY Haarkur - Kokosöl für strapazierte Haare

Ich möchte euch gerne eine DIY-Haarkur für strapazierte Haare vorstellen, die ich heute endlich ausprobiert habe!



Was ihr dazu braucht: 


  • Kokosöl (bekommt man im Reformhaus und kostet für 500ml ungefähr 8 Euro)
  • Olivenöl
  • einen groben Kamm

Kokosöl kräftigt das Haar, unterstützt den natürlichen Lipidmantel der Haare sorgt so für mehr Glanz und Griffigkeit. Es verhindert außerdem Feuchtigkeitsverlust. Olivenöl unterstützt das Ganze.


Wie es geht:

Da Kokosöl im kalten Zustand sehr fest ist, nehmt ihr ca. 5 Esslöffel (bei kurzen Haaren reichen auch 3 Esslöffel) davon ab und tut es zunächst für 10 Sekunden in die Mikrowelle, sodass es dünnflüssig wird.
Dazu mischt ihr 1-2 Teelöffel Olivenöl und verrührt das Ganze

Anschließend verteilt ihr die Masse in eure Haare. Konzentriert euch dabei mehr auf die Spitzen, denn am Haaransatz ist es sehr schwer, das Öl wieder rauszukriegen. Außerdem erschwert das die Haare nur. Habt ihr alles verteilt, könnt ihr eure Haare nochmal mit einem groben Kamm durchkämmen.

Wickelt jetzt die Haare in ein Handtuch ein und lasst es mindestens 30 Minuten einwirken. Ihr könnt das Öl auch über Nacht einwirken lassen, dann ist die Wirkung noch größer.
Nach dem Einwirken wascht ihr eure Haare ganz normal mit Shampoo aus.


Mein Fazit:

Ich habe meine Haare zwei Mal ausgespült, um sicher zu gehen, dass das Ganze Öl raus ist. Das klappte aber überraschend gut musste ich feststellen.
Mit dem Resultat bin ich sehr zufrieden! Meine Haare fühlen sich fester und kräftiger an, sie glänzen und riechen zudem unglaublich gut!

Das Ganze kann man wöchentlich oder monatlich wiederholen und ich denke auch, dass ich das machen werde! 


Habt ihr die Kur auch schonmal ausprobiert? Oder habt ihr schonmal eine andere Haarkur selber gemacht? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen!

Kommentare:

  1. Ich mache das auch immer. 2 mal ausspülen ist bei mir aber auch Pflicht. Ca 2 mal im Monat wende ich die Kur an.

    AntwortenLöschen
  2. Oh tolles DIY - werde ich gleich mal ausprobieren!

    http://totallyKaty.blogspot.de
    - ich gehe für 1Jahr in den USA auf eine high school <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich iebe DIY. Aber Öl im Haar? Hmmm, da bin ich eher noch etwas skeptisch. Vor allem wegen der Sauerei in der Dsuche dann xD

    Liebst Irina

    AntwortenLöschen
  4. muss ich auch mal ausprobieren :)
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    Momentan mit Blogvorstellung :)

    AntwortenLöschen
  5. Klingt gut :) Hab sowas schonmal mit Apfelessig und Honig probiert :)

    AntwortenLöschen
  6. Wow. Das hört sich super an. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    http://carries-wonderland.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Ich mache ab und zu ne Ölkur. da öle ich auch den ansatz ein ;) aber dafür benutze ich viel, viel weniger öl als du :O das ist insgesamt weniger als ein EL. Dadurch lässt es sich auch viel leichter auswaschen.
    Am besten ist es auch, wenn man vor dem auswaschen die haare einige minunten einfach nur mit wasser wäscht ;)

    AntwortenLöschen
  8. vielen Dank für diesen Tipp werde ich mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    http://herz-mensch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! :)